Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
+49 (0) 21 51 - 39 56 70

Unsere ELK-Azubis stellen sich vor

Unsere ELK-Azubis stellen sich vor © ELK GmbH

Mein Name ist Ellen Kirsch, ich bin 21 Jahre alt und habe im September 2019 frisch meine Ausbildung zur Industriekauffrau begonnen. Vor der Ausbildung bei der Firma ELK GmbH, war ich für ein halbes Jahr Praktikantin in einer Tischlerei in Krefeld und habe mich in den Studienfächern Wirtschaftsmathematik und Elektrotechnik probiert, nach dem ich 2016 erfolgreich mein Abitur am Gymnasium Horkesgath erlangt habe.

Privat höre ich viel Musik und zeichne ab und zu Tiere und Figuren aus Comics. Für ein paar wenige Jahre habe ich auch das Klavier zu spielen gelernt, wodurch ich nun hin und wieder an meinem E-Piano für mich selbst musiziere. Ansonsten treffe ich oft meine Freunde zu gemeinsamen Filmabenden.

An der Ausbildung bei ELK gefällt mir am meisten der familiäre Umgang unter den Kollegen, Mitarbeitern und natürlich auch dem Chef, was das Arbeitsklima sehr angenehm macht. Außerdem empfinde ich es als sehr unterstützend zu wissen, dass ich immer Fragen stellen kann und immer Hilfe bekomme, wenn ich sie brauche, was mich viel selbstständiger arbeiten lässt.

--------------------------

Marvin web

Mein Name ist Marvin Stiels, ich bin 21 Jahre alt und beginne gerade mein drittes Ausbildungsjahr. Bevor ich meine Ausbildung als Fachinformatiker der Anwendungsentwicklung bei der Firma ELK GmbH begonnen habe, studierte ich ein Jahr lang Software Engineering auf der Fontys in Venlo, davor machte ich mein Fachabitur in Informatik auf dem Rhein-Maas Berufskollege in Kempen.

Auf dem Berufskollege Krefeld-Uerdingen, wo ich zurzeit meine Berufsschule habe, konnte ich im Herbst 2018, mit der Unterstützung meines Betriebes am Erasmus+ Projekt teilnehmen. Im Projekt wurde mit Schülern aus anderen Klassen, zusammen mit Rumänischen Schülern in Rumänien an der Automatisierung eines Chemischen Prozesses gearbeitet.

Da ich großes Interesse an Japan und der Kultur habe, besuche ich in meiner Freizeit eine Abendschule um Japanisch zu lernen. Abgesehen davon treffe ich mich häufig mit Freunden und habe mich vor kurzem in einem Bogenschießverein eingetragen.
Mein Plan für die Zukunft ist es Japan zu besuchen und ich möchte irgendwann mal mein eigenes Computerspiel entwickeln.

Am meisten an der Ausbildung gefällt mir die gemeinsame Arbeit mit meinen Arbeitskollegen und die Flexible Arbeitszeit.

14. Jan 2020

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
+49 (0) 21 51 - 39 56 70
Top