Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
+49 (0) 21 51 - 39 56 70

Bappu-evo und das E-Auto

Bappu-evo und das E-Auto © Bilder. emovum / Graphikdesign. ELK GmbH

Für die Arbeitsplatzanalyse entwickelt, beweist unser Multimessgerät BAPPU-evo immer wieder seine Vielseitigkeit – jetzt auch auf einem etwas anderen Gebiet: Der Hamburger Entwicklungsdienstleister emovum nutzt BAPPU-evo, um in einem elektrifizierten emovum-Versuchsfahrzeug die Wechselwirkung zwischen Energiebedarf und Fahrerwohlbefinden zu analysieren.

Für wohlige Wärme und angenehme Kühle sorgen bei Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor die motoreigene Abwärme bzw. eine Klimaanlage – letztere mit einem entsprechenden Anstieg bei Kraftstoffverbrauch und Emissionen. Wie sieht’s beim E-Auto aus?

Prinzipbedingt besitzt ein elektrischer Antriebsstrang eine hohe Effizienz bei nur geringen Wärmeverlusten. Also muss im E-Auto für die Innenraumbeheizung Energie aus den Batterien kommen. Beim Kühlen gilt dasselbe: Die Klimaanlage benötigt elektrischen Strom. Ob also geheizt oder gekühlt wird – im E-Auto muss für beides Energie bereitgestellt werden, was zu Lasten der Reichweite gehen kann.

Doch wie lässt sich die Wechselwirkung zwischen Energiebedarf und Fahrerwohlbefinden im E-Auto messen? emovum nutzt als Bewertungsgrundlage für seine Analysen die thermische Behaglichkeit, die das menschliche Wohlbefinden u. a. in Abhängigkeit zur Temperatur beschreibt. In diesem Zusammenhang kann die EN ISO 7730 als Referenz für die thermische Behaglichkeit dienen. Die jeweiligen Energiebedarfe werden durch Messketten und mit Hilfe unseres BAPPU-evo – inklusive Globethermometer und Anemometer – erfasst. Zudem lässt sich die subjektiv empfundene Behaglichkeit der Passagiere durch den von BAPPU-evo ermittelten PMV-Index objektivieren.

Der von emovum eingesetzte Versuchsaufbau liefert reproduzierbare, objektiv vergleichbare Ergebnisse, die das Behaglichkeitsempfinden von Menschen im E-Auto bei verschiedenen Betriebszuständen beschreibt. Die Ergebnisse können zur weiteren Entwicklung von Klimatisierungskonzepten und -technologien für E-Autos sowie zur Optimierung des Energieeinsatzes für die Klimatisierung des Fahrzeuginnenraums dienen.

Wir freuen uns, mit unserem BAPPU-evo einen kleinen Beitrag zur Weiterentwicklung der Elektromobilität zu leisten. Fortschritt in der Forschung, die enge Zusammenarbeit mit der Industrie und das direkte Eingehen auf Bedürfnisse und Anwendungen unserer Kundschaft sind uns bei ELK besonders wichtig. 

Ihr bappu team logo D

03. Feb 2020

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
+49 (0) 21 51 - 39 56 70
Top